Qi Gong - Grundlagenkurs für Einsteiger

 

 

 

Qi Gong wird kurz als chinesische Heilgymnastik und Arbeit mit körpereigenen Energien bezeichnet. Aus der Sicht der chinesischen Medizin  bedeutet das freie Fließen des Qi durch die Meridiane, dass der Mensch gesund ist und seine Organe, die mit den Meridianen verbunden sind, harmonisch zusammenarbeiten. Qi Gong hat viele positive Auswirkungen auf die Gesundheit und dient deren Förderung und Erhaltung. Ist das „Qi“ harmonisch in Fluss, ist der Mensch gesund. Fehlt Lebensenergie oder staut sie sich in bestimmten Organen, bedeutet dies Unwohlsein und Krankheit.

Qi Gong wird traditionell zur Gesundheitspflege, Entspannung und Vorbeugung praktiziert. Qigong-Übungen schulen die Konzentration und Merkfähigkeit, verbessern die Selbstwahrnehmung, fördern Gleichgewichtssinn und Beweglichkeit und führen so zu einem besseren Körpergefühl. Bei regelmäßigem Üben wird der Atem vertieft, die Haltung bessert sich, Muskeln werden besser durchblutet, Gelenke sanft bewegt und Sehnen gedehnt, die Wirbelsäule aufgerichtet. Die Bewegungen wirken positiv auf das Nerven- und Kreislaufsystem und stärken die Abwehrkräfte. 

Die sanften Qi Gong-Übungen erfordern keine besondere Kraftanstrengung und sind in jedem Alter möglich. Als begleitende Therapie sind sie zum Beispiel empfehlenswert bei Rückenschmerzen, Haltungsschäden, Gelenkproblemen, bei Stress, Schlafstörungen, Müdigkeit, und stressbedingten Störungen.

 

Der Kurs findet in kleiner Gruppe mit maximal 6 Personen statt!

Nur mit telefonischer Anmeldung!

Bei Fragen rufen Sie uns an wir beraten Sie gern!